In diesem „Gedächtnisspeicher“ finden sich zur Zeit neben den Transkripten aus Geschichtswerkstätten (Erzählcafés) und den Transkripten laufend geführter Einzelinterviews zahlreiche andere zeitgeschichtliche Dokumente, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden. Die Quellen können auf Anfrage unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen eingesehen und genutzt werden. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte via Email an initiative@auge-history.eu

Stand März 2019: Transkripte aus 5 Geschichtswerkstätten und 13 Einzelinterviews im Umfang von insgesamt etwa 400 transkribierten A4-Seiten.